Was können Sie tun? -als Freundin, Nachbar, Mutter oder Schwester-

  • Seien Sie achtsam in ihrem persönlichen/beruflichen Umfeld. Gewalt gegen Frauen trifft jede vierte Frau. Sprechen Sie Betroffene an und weisen Sie auf unser Unterstützungsangebot hin. Üben Sie keinen Druck aus, sie selbst muss bereit sein, sich Hilfe zu holen.
  • Nehmen Sie in ihrem privaten/beruflichen Umfeld deutlich Stellung zum Thema. Gewalt gegen Frauen und Kinder sind strafbare Handlungen. Auch seelische Gewalt ist kein Kavaliersdelikt. Gewalt in der Familie ist keine Privatsache, sondern eine Straftat.
  • Laden Sie uns von Frauen helfen Frauen zu Vorträgen oder Workshops ein. Vielleicht arbeiten Sie in einem Verein, einer kirchlichen Gruppe, an einer Schule, einem Kindergarten oder Sie möchten in Ihrem Betrieb über das Thema Gewalt gegen Frauen informieren.
  • Werden Sie Mitglied im Förderverein für das Kreuznacher Frauenhaus e.V.  Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir schicken Ihnen Informationen zu.
  • Kommen Sie zur Feminale: Jährlich im Mai richtet unser Förderverein die „Feminale“ im Kino Cineplex in Bad Kreuznach aus. An drei Abenden gibt es sehenswerte Filme mit spannenden Einführungen. Der Eintritt ist frei, bei Ausgang wird um eine Spende gebeten.

 

Lassen Sie uns eine Spende zukommen:


Frauen helfen Frauen e.V.
Sparkasse Rhein-Nahe
IBAN:  DE 94 5605 0180 0000 1144 39

BIC: MALADE 51 KRE

    
Bitte vergessen Sie nicht, uns Ihren Namen und Ihre Adresse mitzuteilen, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu schicken können!